Produkt hinzugefügt.

Freebie #restless Shirt

 0,00

Größe One Size

Kein Versand! Datei zum Download

Auf der Wunschliste
  • Modell Oberteile
  • Grösse One Size
  • Schwierigkeit Leicht

Beschreibung

Nur ein Shirt. Nicht mehr, aber ganz sicher weniger… Verschnitt! Denn dieses Zero Waste T kannst du aus ’nem halben Meter Stoffrest nähen. Ob Jersey oder Web ist dabei egal. Glaubst du nicht? Dann leg‘ mal schnell los, denn für den Strand zum Überwerfen ist das Teil genial ideal.

Was du bekommst

Yippieeee – Freebie! Macht Spaß zu nähen und kostet nix! Alle Maßangaben zum #restlessshirt findest du im PDF. Einfach in deinen Warenkorb packen und die Datei im Din A4 Format kostenlos downloaden. Das klappt übrigens wunderbar mit dem Adobe Reader.

Naa, auch du schon restless? Dann lade dir die Infos zum Shirt schnell runter. Im Download findest du:

  • die Maßangaben für das eckige Seitenteil
  • die Maßangaben für das längliche Seitenteil
  • den Zuschnittplan
  • und die Nähmaße & Zugaben

Alle weiteren Informationen findest du direkt hier auf dieser Seite…einfach nach unten scrollen und loslegen.

Was du brauchst

Stoffempfehlung

Für das #restlessshirt kannst du Stoffe verwenden, die idealerweise nicht zu viel Gewicht, dafür lieber ‘ne entspannte Leichtigkeit haben. Schön wird’s mit Batist, Musselin, Chiffon, Viskose, Modal, Seide, Seersucker oder superleichtem Cotton Voile… dann wird’s ein hübsches Sommerteil, da schon seeehr kurz!

Natürlich stehen auch Jersey, Mesh, Tüll und Spitze ganz hoch im Kurs. Dieses Modell ist sogar eine ganz besondere Kombi aus Halbtransparenz und blickdichten Streifen… denn dann kommt der Effekt mit der gedrehten Seite besonders gut zum Vorschein.

Materialliste

Ausgehend von 150 cm Stoffbreite, benötigst du:

Maschinen & Zubehör

Zum Nähen ist deine Haushaltsmaschine perfekt und mit der Overlock kann man superleicht ausfransende Kanten versäubern. Insgesamt brauchst du:

Sticharten

Zum Zusammennähen:

Haushaltsmaschine Geradstich || Stichlänge 2,5

Zum Flachsteppen:

Coverlockmaschine

Haushaltsmaschine Geradstich mit Zwillingsnadel || Stichlänge 2,8

Schnittmuster vorbereiten

Nahtzugabe ist schon drin!

Da wir für diesen Zero Waste Schnitt ja die gesamte Stoffbreite ausnutzen wollen, habe ich die Rechenarbeit schon für dich übernommen und die Nahtzugaben eingeplant. Wieviel du wo genau brauchst, findest du im Download.

Zugeschnitten werden die Teile so:

 

2x eckiges Seitenteil im Fadenlauf

2x längliches Seitenteil im Fadenlauf

Drucken

Anleitung

Schritt 1 - Stoff richtig legen

Hier wird ausnahmsweise mal Nix gefaltet!

Die vier Schnittteile kannst du ganz bequem aus der glatten Stofflage ausschneiden und weil alles so schön gerade ist, geht’s auch superfix. Wer lieber nur ausmessen und aufzeichnen möchte, macht das am Besten auf der linken Stoffseite.

Schritt 2 - #restlessshirt zuschneiden

Am Leichtesten kannst du deine Schnittteile mit dem Rollschneider zuschneiden. Dafür legst du eine große Schneidematte unter deinen Stoff und beschwerst die Schnittteile mit Gewichten. Mit deiner freien Hand kannst du den Schnitt immer auf Höhe des Rollmessers sanft auf den Stoff drücken. So lassen sich elastische und feine Stoffe perfekt zuschneiden, ohne dass etwas verzieht.

Schritt 3 - Schnittteile versäubern

Noch schnell alle Teile rundherum mit der Overlock versäubern und dann wird auch schon zusammengenäht.

Wenn dein Material nicht gerade eine mega fransige Webware ist, reicht es, wenn du die Kante mit einer 3-fädigen Versäuberungsnaht absicherst.
Spart Garn & Geld.

Schritt 4 - Seitenteile zusammennähen

Das längliche Seitenteil steckst du jetzt hochkant und rechts auf rechts auf das eckige Seitenteil, so dass die Streifen mal hoch und mal quer liegen und nähst die Teile mit einer Breite von 1 cm über die gesamte Länge zusammen.

Das Vorderteil wäre damit schon mal schick…und weil wir nicht »hinten ohne« gehen wollen, verbindest du die anderen beiden Teile noch schnell zu ’nem Rückteil.

Schritt 5 - Nahtzugabe flachsteppen

Die Nahtzugaben werden danach auseinander gebügelt und jeweils von Rechts knappkantig flachgesteppt. Das legt sich einfach besser.

In meinem Fall habe ich allerdings einen transparenten Streifen, durch den man wirklich Alles sieht… auch unschöne Nahtzugaben. Daher habe ich mich entschieden sie komplett in Richtung längliches Seitenteil zu bügeln, denn dort fällt sie durch den Längsstreifen weniger auf. Das aber nur als kleiner Tipp nebenbei.

Schritt 6 - Schulternaht schließen

Bevor du dich dem fertigen Shirt näherst, kannst du dir noch kurz überlegen, ob du das längliche Seitenteil von vorne nach hinten im durchgehenden Verlauf oder am Rücken gespiegelt tragen möchtest. Die beiden vorbereiteten Teile sehen ja exakt gleich aus, daher kannst du sie noch um 180° drehen, bevor du die Schulter zusammennähst.

Ich persönlich finde einen Verlauf schöner und habe mein schmales Teil vorne und hinten jeweils auf der linken Seite, aber mach‘ wie’s dir gefällt.

Wenn du dich entschieden hast, kannst du die obere Kante rechts auf rechts fixieren, dir jeweils von der Seite 20 cm nach innen abmessen und die beiden Strecken dann mit 1,5 cm breiter Nahtzugabe als Schulter abnähen. Die Mitte bleibt natürlich als Halsloch offen.

Schritt 7 - Halsloch flachsteppen

Sicher hast du dir schon gedacht, dass auch hier die Nahtzugaben wieder auseinandergebügelt und flachgesteppt werden… aaaaber diesmal macht es sogar richtig Sinn, denn mit dem Flachsteppen der Schulternaht fixierst du auch gleich die Kante am Halsloch.

Also einfach jeweils von Seite zu Seite mit ca. 1 cm Abstand zur Kante nähen und wer – wie ich – einen transparenten Streifen hat, kann die Versäuberungsnaht vorher nochmal doppelt einschlagen. Sieht von Rechts etwas hübscher aus.

Schritt 8 - Seitennähte schließen

An der Seite funktioniert das ganz genauso.

Zuerst misst du 20 cm vom Saum nach oben. Da eine Stecknadel als Markierung für den Endpunkt rein und dann nähst du mit einer Nahtzugabenbreite von 1,5 cm die Seitennaht von unten bis zur Nadelposition hin ab.

Die Nahtzugabe wird wieder auseinandergebügelt und mit 1 cm Nahtbreite flachgesteppt. Dort wo sich durch die offene Lücke das Armloch gebildet hat, kannst du die Stepplinie einfach rundherum weiterführen. Damit hast du auch gleich dein Armloch versäubert. Yeah!

Schritt 9 - Saum nähen

Je nachdem, ob du das #restlessshirt lieber etwas kürzer oder länger tragen möchtest, schlägst du den Saum zwischen 2 – 3,5 cm breit nach innen ein. Dann rundherum schön gleichmäßig bügeln und von Rechts mit einer elastischen Zwillingsnaht knappkantig absteppen.

Huch… schon fertig? Aber ja! Und was ist jetzt die perfekte Ergänzung zu diesem zero waste & really short Crop Top… natürlich die #reallyshort Shorts! Ist ja schließlich ein Sommer Outfit.